Samstag, 13. Dezember 2014

Daily routine

Hallo meine Lieben,
in dem heutigen Post geht es mal um meinen Morgen und meine morgendliche Routine. Erstens muss ich dazu sagen, das es eher die Routine am Wochenende ist, denn wenn ich Schule habe ist das morgens bei mir eher ein unstrukturiertes Chaos... Mein Wecker klingelt viel zu früh, und meistens stehe ich dann trotzdem viel zu spät auf. Den ersten Kaffee oder Tee trinke ich dann nicht wirklich gemütlich sondern stürzte ihn so schnell wie möglich runter. Dann schnell ins Bad um so schnell wie möglich ein halbwegs anschauliches Schul-make-up hinzubekommen, und das was die Nacht über mit meinen Haaren passiert ist, wieder halbwegs zu bändigen. Was ich anziehe habe ich in den meisten Fällen schon am Abend vorher rausgelegt oder zu mindest überlegt, denn sonst gibt es in der Eile am Morgen ein Riesen Chaos und bis ich dann mein Outfit gefunden habe, hat sich in meinem Zimmer ein Riesen Klamottenhaufen gebildet. Deswegen lieber zu meinem morgendlichem Ablauf am Wochenende. Wenn euch aber trotzdem meine morgendliche Routine unter der Woche interessiert, schreibt es mir in die Kommentare und ich werde versuchen auch die mal für euch festzuhalten! Natürlich ist Aufwachen, Aufstehen, Schminken, Haare machen und Anziehen nichts soo besonderes, aber ich dachte mir das ich zu den einzelnen Schritten einfach mal ein paar Sachen sagen und es euch dazu mit Bildern zeigen könnte.. :)
Ein perfekter Samstag oder Sonntag beginnt bei mir am liebsten immer mit langem gemütlichem Ausschlafen. Grade wenn man den Abend davor unterwegs war, muss das einfach sein! Wenn ich dann aufstehe, gehe ich als erstes in die Küche um mir einen Kaffee oder Tee zu machen und kuscheln mich dann damit wieder zu Frieda ins Bett. Je nachdem wie viel Zeit ich habe, oder was ich vorhabe an dem Tag, gucke ich dann noch 1-2 Folgen einer Serie (momentan suchte ich Pretty Little Liars) und stehe dann auf. Unter der Woche bin ich eher der Mensch der lieber Abends duscht, da mich das einfach Zeit kostet, und ich mir damit am Morgen noch eine Stunde Schlaf nehme. Am Wochenende mache ich das aber auch mal gerne gemütlich am Vormittag nach dem Aufstehen. 
Nach dem Duschen, Abtrocknen, Eincremen und so weiter fange ich als erstes an mich zu schminken. Die Produkte die ich dafür meistens so verwende sind momentan von Mac, Catrice, Lancome, Artdeco und Maybelline. Ich schminke mich nicht jeden Tag gleich, und verwende auch nicht jeden Tag die selben Produkte. Natürlich habe ich so meine Standard Produkte für eine Grundierung und so, aber alles andere variiere ich nach Lust und Laune :) 
Beginnen tue ich immer mit der Grundierung. Ich benutze dafür einen Compact Powder von Mac und für einzelne Stellen die evtl. abgedeckt werden müssen, einen Concealer von Lancome (Bild 1). Mehr benutze ich als Grundierung eigentlich nicht, da ich flüssiges Make-up gar nicht mag, und einfach viel zu schwer auf der Haut finde. Solange meine Haut keine großen Unreinheiten oder so bekommt, stehe ich lieber auf die natürlichere Variante und lasse meiner Haut Luft zum Atmen. Um trotzdem eine ebenmäßige Haut zu haben, benutze ich eben diesen Puder :)
Danach benutze ich Rouge von Mac um ein bisschen Farbe und Schatten reinzubringen. Ohne Rouge finde ich sieht meine Haut immer so blass und langweilig aus.. wie eine weiße Leinwand irgendwie haha, deswegen trage ich ihn dezent aber sichtbar auf die Wannenknochen auf (Bild 2).
Als nächstes mache ich mit meinen Augenbrauen weiter. Meine Augenbrauen sind von Natur aus sehr dunkel und auch sehr dicht und gut in Form zu zupfen, so das ich da eigentlich nichts nachmalen muss... allerdings sind sie mit ein bisschen zu kurz, weswegen ich das letzte Stück immer etwas auffüllen. Dafür benutze ich so einen Eyebrow pencil von Maybelline (Bild 3).
Das ist eigentlich so die Grundlage die ich egal wie ich mich schminke, erst mal mache. Alles weitere an Lippen und Augen variiert dann, nach Tagesstimmung, Anlass oder dem Outfit.
Allerdings lege ich den Schwerpunkt immer entweder auf die Lippen oder die Augen. Beides zusammen wirkt bei mir finde ich immer zu viel oder zu stark. Deswegen schminke ich mich so stark eher selten und nur an bestimmten Anlässen, aber für den Alltag ist das einfach zu viel und die Lust mich jeden Tag so auffällig zu schminken, habe ich auch nicht wirklich. Meistens sind es aber eher die Augen die ich betone, und eher seltener mal ein roter Lippenstift. Meine Augen betone ich entweder mit Lidschatten (und Mascara) oder einem Lidstrich (und Mascara). Hier auf dem Bild sind sie jetzt zum Beispiel mit Lidschatten betont. Dafür habe ich zwei gold/braune Töne aus der 'Absolute Nude Eyeshadow' Palette von Catrice verwendet. Dazu noch etwas Mascara (momentan verwende ich eine von Maybelline) und fertig :) Geschätzt würde ich jetzt sagen, das ich morgens im Bad nicht länger als 10-15min zum schminken benötige.
Dannach komme ich zu meinen Haare... Meine Haare sind von Natur aus sehr lockig. Allerdings lasse ich diese nicht sehr häufig rauskommen, denn sobald ich diese am zweiten Tag nach dem Waschen dann mal durchkämme, stehen meine Haare wie zu Berge und haben viel zu viel Volumen. Meistens Föhne ich sie also nach dem Waschen schon mal ein wenig glatt um sie dann besser Stylen zu können. Entweder verwende ich meinen ghd Styler (sehr zu empfehlen) um sie zu glätten oder einen Lockerstab um schöne, lockere Wellen hinein zu bringen. Das kostet natürlich Zeit und Mühe, weswegen ich sie auch meistens nur am Wochenende style und unter der Woche eher 'natürlich' lasse.  Einen Zopf oder Dutt trage ich eher selten oder nur zu Hause. Eigentlich greife ich nur zum Haargummi, wenn meine Haare mir an bestimmten Tagen überhaupt gar nicht gefallen, oder nach dem Schlafen platt oder zerstrubbelt sind... Diese Probleme kennt aber sicher jedes Mädchen oder? ;)
Nachdem ich mich geschminkt habe, und meine Haare sitzen, widme ich mich der Frage "Was ziehe ich an ?". Eine Frage die sich oft schnell lösen lässt, aber mich auch oft schon sehr zur Verzweiflung gebracht hat. Meine Outfits.. Ich denke ihr habt über die zwei Jahre schon sehr viele verschiedene Outfits und verschiedene Stile an mir gesehen... Ich trage einfach worauf ich Lust habe, und das variiert natürlich von Zeit zu Zeit, sowie auch von Tag zu Tag! An einem Tag habe ich Lust auf ein Kleidchen oder irgendwas im Girly Style, am nächsten Tag laufe ich sehr casual rum mit Jeans und einem einfachen Basic Shirt, dann gibt es die Tage wo ich unglaublich Lust habe mich schick zu machen, und dann kommt der Tag wo ich Lust auf Biker Boots und Lederjacke habe... Ihr merkt sicher, dass es mir selber schwer fällt meinen Style kurz zusammen zu fassen oder mich auf eine Art Stil zu beschränken... Aber das wäre ja auch eigentlich schlimm. Ich finde jeder Mensch sollte das tragen worauf er Lust hat und was ihm gefällt. Natürlich gibt es moderne und unmoderne Kleidung, aber auch das ist ja Ansichtssache. Ständig gibt es neue Trends, aber nur weil es Trends sind sollte man sie nicht immer mitgehen. Wenn es einem gefällt-wunderbar, aber etwas nur zu tragen weil es jetzt grade in ist und gehypt wird, das mache ich nicht. Außerdem finde ich es so schön und interessant, dass eigentlich jeder Mensch seinen eigenen Stil hat.. Es wäre doch so schrecklich langweilig, wenn wir alle das selbe tragen würden oder ? ;)
SHARE:

Kommentare

  1. Sehr schöner Post :) Ich liebe PLL zur Zeit auch so sehr :o ♥
    xx Alina
    Mein Blog: thelittlediamonds

    AntwortenLöschen
  2. Der Post gefällt mir wirklich super :) Und die Situation mit dem Haargummi und dem Zopf trage kenne ich einfach nur zu gut :D
    Liebe Grüße, Marina

    AntwortenLöschen
  3. Super Post! Machst du diese ganze Routine wirklich am Wochendende? Weil ich persönlich laufe immer total gammelig daheim rum und mache mir keine großen Gedanken über Makeup und Klamotten.. :) <3

    AntwortenLöschen
  4. Oh deine Hausschuhe sind sooo niedlich <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und jedes Feedback von euch! Auch Kritik oder Verbesserungsvorschläge nehme ich gerne an.♡

© Carla-Laetitia. All rights reserved.
Blogger Templates by pipdig